[osstreffen-discuss] Vortrag für Freitag?

Alexander Crössmann alexander.croessmann@gmail.com
Sa Sep 22 11:45:12 CEST 2012


Ich finde das klingt sehr interessant.

also +1

Viele Grüße
Alex

Am 21. September 2012 18:14 schrieb Nils Magnus <magnus@linuxtag.org>:
> Hallo,
>
> Am 20.09.2012 12:15, schrieb Florian Effenberger:
>
>
>> ich sehe gerade auf die Webseite, und für Freitag (28.) steht noch gar
>> kein Vortrag drin.
>
>
> Ich kann folgendes anbieten:
>
> Große Websites - wie geht das?
>
> Eine eigene Website ist schnell aufgebaut: Ein Wochenende reicht, um einen
> virtuellen Server bei einem Hoster zu bestellen, darauf einen Webserver zu
> installieren und schließlich ein einfaches CMS einzurichten. Wie aber gehen
> die Großen vor, die Millionen von Zugriffen pro Monat oder gar Tag erwarten?
> Dafür gibt es viele Ansätze, die sich auch noch kombinieren lassen.
>
> Der rund 40-minütige Vortrag richtet sich an Zuhörer, die eine
> grundsätzliche Vorstellung von der Funktionsweise des Web haben, die sich
> aber nicht regelmäßig oder professionell damit befassen.
> Er stellt in drei Abschnitten vor, wie große Webauftritte aufgebaut sind und
> an welchen Stellschrauben deren Seitenbetreiber drehen:
>
> 1. Was das Web zusammenhält - HTTP
>
> Anders als die Beschreibung der Webinhalte durch die Markup-Sprache HTML hat
> sich das Protokoll HTTP im Kern in zwanzig Jahren nur wenig geändert. Es ist
> aber immer noch Grundlage für fast sämtliche Web-Kommunikation. Zur Sprache
> kommen:
>
>   - Aufbau des Protokolls in Header und Body
>   - Wichtige Methoden wie GET, HEAD, POST
>   - Wichtige Header und wozu sie dienen
>   - Wie Browser HTTP nutzen
>   - Ausblick in die Zukunft von Ajax bis SPDY
>
> 2. Wie das Web aufgebaut ist - Architektur
>
> Das kleinste denkbare WWW besteht aus einem Browser und einem Webserver mit
> einer einzigen statischen Webseite. Die Maximalversion in der Wirklichkeit
> besteht aus mehr Komponenten:
>
>   - nicht nur statische, sondern auch dynamische Webdokumente
>   - Webseitenbetreiber binden Middleware und Datenbanken an
>   - Compiler, Toolkits, Optimierer kommen zum Einsatz
>   - Webadmins tunen ihre Webserver
>   - lokale Web-Caches und Load Balancer verteilen den Traffic
>   - Content-Delivery-Networks tragen Webinhalte in alle Ecken der Welt
>
> 3. Praxisbeispiel Webcache - Varnish
>
> Jeder im zweiten Abschnitt genannte Baustein bietet genug Stoff für eine
> mehrtägige Schulung. Um aber einmal an der Praxis zu zeigen, wie solche
> Aufbauten aussehen, hält der Webcache Varnish her: Als rudimentärer, aber
> sehr leistungsfähiger Zwischenspeicher lassen sich an ihm viele Prinzipien
> großer Webarchitekturen und ihrer Abläufe zeigen:
>
>   - Aufbau von Varnish, durchlaufene Zustände,
>   - Definition von Backends
>   - Mit Direktoren Last verteilen
>   - Umgang mit Headern, speichern von Inhalten
>   - Besonderer Umgang mit persönlichen Daten
>
> Der Vortrag lässt sich auch in zwei Teile splitten und Abschnitt 3 nur für
> diejenigen präsentieren, die noch Lust auf konkrete Konfigurationen haben.
>
> Regards,
>
> Nils Magnus
> --
> Director LinuxTag e. V. * LinuxTag: May 22 - 25, 2013 in Berlin, Germany
>
>
> --
> Abmelden und Archiv:
> https://lists.frodev.org/mailman/listinfo/opensourcetreffen-discuss
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



Mehr Informationen über die Mailingliste discuss